Der S.A.T. Animal Rescue Info Brief – November 2015

La Marina hat das Glueck Linda Reed zu haben. Diese Dame veranstaltet schon lange Zeit Events fuer uns. Im letzten Jahr 2014 sammelte sie ueber 2000 Euro und das hat sie im Jahr 2015 noch gesteigert. Linda war eine unserer Hunde Spaziergaenger und hat einen Hund vermittelt, der mir ganz besonders am Herzen lag. Ich kann hier nicht alles aufzaehlen was Linda getan hat, oder wobei sie mitgeholfen hat, das waere ein Infobrief alleine ueber sie.
Alles in allem also eine ganz tolle Frau. Im Moment ist Linda anderweitig sehr beschaeftigt, aber wir hoffen, dass wir sie im kommenden Jahr wiedersehen. Danke Linda, du bist wirklich eine Frau die wir vermissen.
Danke auch an das „Aloha Restaurant“, die eine lustige Renn Nacht abgehalten haben, wobei Linda und ihre Helfer 200 Euro einnahmen.
Ausserdem fand an diesem Abend eine Praesentation statt. Ben und Lyndsey haben am Madrid-Marathon teilgenommen und dabei 1950 Euro fuer uns eingenommen. Zusammen haben die Beiden das in knapp 5 Stunden geschafft. Wir haben angeboten ein paar unserer Hunde mit zu schicken, aber die Hunde haben abgelehnt. Danke den Beiden, toll gemacht, und auch danke an alle Sponsoren die sie unterstuetzt haben.

26 Meilen in knapp 5 Stunden!!!!!
1950 euro eingenommen

Sie koennen einem alten Hund auch noch neue Tricks beibringen. Freitag, der 24. Juli war ein ganz spezieller Tag im S.A.T. Kalender. Lluvia, die insgesamt 7 Jahre und 9 Monate bei uns im Tierheim war, wurde adoptiert. Sie kam als 5 Monate alter Welpe zu uns, mit einem gebrochenen Bein, aber sie wuchs zu einer schoenen, intelligenten und lustigen Huendin heran. War verspielt und verschmust, was aber alle einfach uebersehen haben. Einige Menschen wollen kein Tier das so lange im Heim ist, aber ihr neuer Besitzer fand das mehr als traurig und war gluecklich ihr ein Zuhause geben zu duerfen. Wir wussten, dass wohin auch immer Lluvia gehen wuerde, sie wuerde sich schnell anpassen in ihr neues Heim. Sie hat einen neuen Freund, Bob, und die beiden sind unzertrennlich jetzt. Ihr neues Herrchen sagt, dass sie sich sehr schnell eingelebt hat und dass es so aussieht als waere sie schon immer da gewesen. Sie wird dort sehr geliebt und verwoehnt.
Natuerlich vermissen wir sie sehr, denn nach der langen Zeit war sie ja schon ein Teil unseres Heims. Aber zu wissen, dass sie nun ein eigenes Zuhause hat wo sie geliebt wird, das macht uns auch gluecklich.

In diesem Jahr gab es auch einige Wechsel in unseren Shops.
Benimar ist nun seit einem Jahr geoeffnet.
Los Montesinos ist unter neuem Management, Maddie´s Mann starb und sie entschied sich nach England zurueck zu gehen. Wir danken ihr fuer ihre Hilfe und wuenschen ihr alles Gute fuer die Zukunft.
Mit dem neuen Management hat auch der Shop ein neues Gesicht bekommen. Schauen Sie rein, man wird sich freuen.
Almoradi wurde geschlossen. Die Shop Leiter gingen ebenfalls nach England zurueck und in Guardamar wurde uns ein groesserer Shop angeboten, nicht weit von unserem alten Laden, direkt gegenueber der SUMA, Carrer Doctor Luis Rivera 7. Dort wurden alle Einrichtungs Gegenstaende von Almoradi benoetigt und nach ein paar Tagen Hektik und Umzugsstress wurde der neue Shop eingeweiht.
Alle Shops brauchen auch weiterhin dringend Hilfe. Wenn Sie also ein paar Stunden Freizeit eruebrigen koennen, gehen Sie vorbei, rufen Sie an, jede Unterstuetzung ist willkommen.

Wir dachten, wir haetten endlich eine neue PR-Frau gefunden, nachdem sie aber, Gottseidank nur einen kleinen Betrag, für in Kuerze stattfindende Ereignisse, bekommen hatte, wurde sie nicht mehr gesehen. Wieder einmal von Versprechen geblendet. Seien Sie vorsichtig, wenn eine kleine Person mit grossen Ideen auf Sie zukommt und Ihnen verspricht dass LA ZENIA der Ausgangspunkt fuer alles ist.

HENRY als er zu uns kam, er benoetigte dringend Aerztliche Hilfe und Behandlung.

HENRY weniger als ein Jahr spaeter. Welcher der Beiden ist Henry?? Konnen Sie ihn erkennen??? Er hat nun das Leben, das er verdient. Er hat sein neues Zuhause gefunden, ein neues Herrchen und eine neue Liebe. Sie leben ihren Traum in Deutshland.

LOVE STORY

Vor einigen Monaten kam ein kleiner Hund zu uns, in miserablem Zustand, mit Haut Problemen und vielen anderen. Obwohl er immer noch einige Probleme hat, er ist jetzt ein gluecklicher kleiner Huepfer, der alles tut fuer ein Leckerchen.
Eines Tages traf er eine kleine, schwarzhaarige und duenne Huendin. Eric war sofort verliebt und tat alles um ihre Aufmerksamkeit zu erringen. Sie war extrem duenn, hatte eine gebrochene Rippe und einen boesen Abszess an der Seite. Eric war staendig um sie herum, immer an ihrer guten Seite und tat alles um sie auf zu heitern. Es dauerte nicht lange bis die beiden nur noch zusammen herum liefen, gluecklich und mit wedelnden Schwaenzchen. Sie brachten uns alle zum schmunzeln.
Es ist Liebe, Eric hat sie mit seinem Charme eingewickelt und sie ist darauf eingegangen. Nach einiger Zeit hat Poppet an Gewicht zugenommen und sah auch schon wesentlich besser aus, nur der Abszess wollte und wollte nicht heilen.
Als sie in die Tierarzt Praxis kam um sterilisiert zu werden, wurde auch der Abszess nocheinmal gruendlich gereinigt und behandelt. Als der Tierarzt die Wunde schliessen wollte, sah er, dass eine kleine schwarze Markierung die er genauer untersuchte und dann fand er einen 12 cm. langen Holzspiess, wie man ihn zum Grillen verwendet. Dieser Spiess ging quer durch ihren mageren kleinen Koerper. Wer das getan hat, musste mit Sicherheit einiges an Kraft aufwenden um diesen Spiess in den kleinen Hund zu bekommen, und es war ihm scheinbar auch egal ob er eventuell wichtige Organe dabei verletzen koennte. Gottseidank war das nicht der Fall. Aber sicher kam ihr Rippenbruch durch diese Misshandlung. Gut, dass sie etwas breiter als 12 cm. war, sonst wäre der Spiess auf der anderen Seite heraus gekommen. Kein Wunder, dass der Abszess nicht heilen konnte. Jose Luis, unser Tierarzt hat Fotos von diesem Spiess gemacht und alle die wir diese Fotos gesehen haben, waren geschockt darueber was man einem Tier antun kann. Ich kam aus dem Buero, mir war uebel, aber draussen begruessten mich schwanzwedelnd die beiden, Eric und Poppet.
Wenn Beide wieder voellig gesund sind, dann hoffen wir auf ein anderes Wunder, wir hoffen und beten, dass Beide zusammen ein tolles Zuhause finden werden. Irgendwo muss es doch jemand geben, der bereit ist diese Beiden Verliebten als Paket zu adoptieren.

Aussenmauer und Zaun sind fertig, Grundplatte und die erste Reihe Blocksteine. Als naechstes kommen jetzt die Leitungen dran.

Der Bauprozess geht nur langsam voran, aber wer weiss wie schwer es ist das Geld zu beschaffen um Tierheim und Neubau unter einen Hut zu bringen, der weiss auch, dass es ein staendiger Balanceakt ist. Alles Geld aus den Shop Einnahmen, Spardosen, und Spenden (auch die im Tierheim) werden ausschliesslich zum Wohl der Tiere verwendet. Wenn dann noch Geld uebrig ist, fliesst es in den Neubau.

Events die abgehalten werden, sowie die Aktion „Kauf einen Stein“ und auch manches andere wird ausschliesslich fuer den Bau verwendet. Also lassen Sie uns nicht im Stich, unterstuetzen Sie auch weiterhin unsere Arbeit. Ohne Ihre Hilfe geht es nicht voran.